Gebläsehelm-Set Versaflo Climbing

EUR 1.314,40

zzgl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

(EUR 1.564,14 inkl. 19 % USt)

Lieferzeit 1-3 Tage bei lagernden Artikeln

Ausreichende Stückzahl auf Lager.



Art.Nr. 2426.240.210


0.0 von 5 Sternen

  Mehr Details   Climbtools

Produktbeschreibung

Gebläsehelm-Set Versaflo Climbing

Gebläsehelmset inkl. Zubehör für verschiedene Arbeiten mit hohem Gefährungsrisiko, die Atemwege betreffend!

Ein Schutz kann notwendig sein beispielsweise bei der Entfernung von EPS-Nestern, bei der Fällung von stark mit Rußrinde befallenen Ahornbäumen oder bei Pilzen mit ähnlich schädlichem Sporenflug.

Für den kletternden Einsatz ist ein Kinnriemen im Lieferumgang enthalten. Außerdem besteht die Möglichkeit einer Gehörschutzmontage für z. B. die Anbrinung eines Funksystems.

 Set bestehend aus:

Versaflo Gebläseeinheit 300 (Starter) & Gebläsehelm inkl. Gesichtsdichtung

Kinnriemen

Visierschutzfolien, 10er-Pack

Peltor X4-Gehörschutz inkl. Befestigungsadapter

 

Klimaveränderungen haben in den vergangenen Jahren zu einer zunehmenden Verbreitung des Eichenprozessionsspinners (kurz EPS) geführt. Der wärmeliebende Schmetterling ist schon vor Jahren zu einem Dauerproblem in vielen Regionen geworden: Für Menschen stellen insbesondere die sog. Brennhaare der Raupenlarven ein gesundheitliches Risiko dar. Auch nach dem Schlüpfen bleiben Häutungsreste in den verwaisten Nestern zurück. Das Nesselgift der mit Widerhaken versehenen Härchen, mit denen man auch über die Luft ohne direkte Berührung in Kontakt kommen kann, verlieren ihre allergische Wirkung über die Zeit nicht. So bleibt die Gefahr in befallenen Gebieten noch über Jahre erhalten. Zudem werden die Bäume stark geschwächt, so dass sie gegenüber anderen Stressfaktoren, z. B. Trockenheit, anfälliger sind.

Eine allergische Reaktion kann schon umgehend nach einem Hautkontakt ausgelöst werden. Sie äußert sich durch einen unangenehmen Juckreiz und Hautentzündungen; werden Augen kontaminiert, kommt es oft zu starken Reizungen. Eingeatmete Brennhaare können hingehen sowohl zu einer Reizung der oberen Atemwege führen als auch - bei entsprechender Vorbelastung - zu akuter Atemnot. Allgemeine Symptome, wie Schwindelgefühl oder Fieber sind ebenfalls möglich.

Wenn Parkanlagen, Sport- und Spielplätze, Schulhöfe sowie Fahrrad- und Wanderwege befallen sind, ist aufgrund der hohen Gesundheitsgefährdung für den Menschen sowie seine Haus- und Nutztiere eine professionelle Entfernung der Nester in Siedlungsbereichen und vor allem urbanen Ballungsräumen notwendig. Für Baumpflegende als spezifische Berufsgruppe im Bereich der EPS-Entfernung ist daher ein großes Augenmerk auf den Selbstschutz bei dieser Tätigkeit zu legen.

Quelle: Bundesforschungsinstitut Julius Kühn, 2019

0.00 Bewertung(en)

Back to Top